Zahnarzt-Prien-Niepmann-Leistungen-Ganzheitliche Zahnmedizin 2017-11-24T14:08:43+00:00
Zahnarzt Niepmann, Prien, Ganzheitliche Zahnmedizin

Ganzheitliche Zahnmedizin

Zahnarztpraxis Niepmann in Prien am Chiemsee

Applied Kinesiology

Zahnarzt Niepmann, Prien, Applied Kinesiology

Unsere Philosophie: Den Menschen ganzheitlich betrachten

Wir konzentrieren uns nicht nur auf Ihre Zähne, sondern beziehen Ihren gesamten Organismus mit in unsere Behandlung ein. Dazu ist es notwenig, die energetischen Wechselbeziehungen und die Verbindungen des Körpers zu verstehen – denn jeder Zahn ist zum Beispiel mit einem Organ verbunden. Die ganzheitliche Zahnmedizin ist eine Ergänzung zur klassischen Zahnmedizin und unser Ziel ist es, damit nicht nur Ihre Zahngesundheit, sondern Ihre gesamte Gesundheit zu verbessern.

Wissenswertes zum Verständnis dieser ganzheitlich-naturheilkundlichen Diagnose-Methode

Der Gründer der Applied Kinesiolgy war der amerikanische Chiropraktiker George Goodheart. Er fand um 1960 heraus, dass man mit dem Muskeltest eine funktionelle diagnostische Aussage darüber machen kann, wie der Körper des Patienten sowohl auf positive wie auch auf negative Belastungen reagiert.

So bietet die Applied Kinesiology eine einfache Möglichkeit zur Diagnose von:

  1. Allergien
  2. Unverträglichkeiten:
    • Zahnmaterialien
    • Nahrungsmittel
  3. Dysbiose:
    • Mykose
    • Parasitose
    • Fehlbesiedlungen
      -> Pilzdiät, F. X. Mayr-Kur.
  4. Psychische Störungen
  5. Toxische Belastungen:
    Amalgam, Schwermetalle… und Austestung geeigneter Ausleitungsmittel

6. Störherde:
Zahnherde, Narben, nicht ausgeheilte Wunden nach Zahnextraktion, Weisheitszähne, verlagerte Zähne usw. mit Auswirkung auf den gesamten Organismus
7. Organ- und Meridianstörungen
7. Fehlfunktionen im Mund-/Kiefergelenksbereich und Darstellung von Zusammenhängen mit strukturellen Beschwerden
9. Strukturelle Beschwerden:
Untersuchung von Wirbeln, Muskeln, Bänder, Gelenke und den verschiedenen Reflexzonen.

Zahnarzt Niepmann, Prien, Applied Kinesiology

Die AK ist sehr gut geeignet, funktionelle Zusammenhänge zwischen allen diesen körperlichen und geistigen Bereichen sichtbar und spürbar für Patient und Therapeut darzustellen, nämlich über die Testung der Muskulatur.

Goodhart empfiehlt für die ganzheitliche Betrachtung jedes gesundheitlichen Problems die Sichtweise des Dreieck der Gesundheit („Triad of Health“).

Applied Kinesiology in der Zahnmedizin

Grundlagen der Applied Kinesiology

Der AK-Muskeltest:
Die Voraussetzung für einen richtig durchgeführten AK-Muskeltest sind medizinische Grundkenntnisse, eine fundierte Ausbildung der AK sowie regelmäßige Übung bzw. Praxis.

Die Applied Kinesiology als medizinisch-funktionelle Untersuchungsform wurde im November 2004 von der österreichischen Ärztekammer mit einem komplementärmedizinischen Diplom anerkannt.

Der alleinige Muskeltest ist nicht ausreichend für eine Diagnose.
Eine gezielte Anamnese sowie zusätzlich klinische Untersuchungen, Labor, Röntgen usw. sind notwendig, um eine fundierte Aussage über mögliche ursächliche oder beeinflussende Faktoren für ein entsprechendes Krankheitsbild zu schaffen.

Andere Kinesiology-Formen:
Vorwiegend auf Laienebene existieren mehrere „Kinesiologie-Formen“. Diese verwenden einen vereinfachten Muskeltest, der rascher erlernbar ist, jedoch eine entsprechend höhere Fehlerquote aufweist. Da wichtige AK-Grundsätze bei diesen Methoden meist fehlen (medizinische Kenntnisse, Zusatzuntersuchungen usw.), ist deren Verwendungen bei Erkrankungen aus ärztlicher Sicht fragwürdig.

Organisation der AK:
– ICAK-D:
International College of Applied Kinesiology Deutschland
D-81249 München, Hans-Stützle-Str. 20
www.icak-d.de

Die Herstellung der COPA Schiene nach dem Gelb-Konzept ist Umfang der Ausbildung zum A-Diplom der IMAK und ein Intensivkurs mit Abschluss CMD-Diplom der ICAC-D.

Zahnärztin Dr. Susanne Niepmann besitzt im Fach Applied Kinesiology einen Dentaldiplom und ist überregional bekannt für diese Behandlungsmethode.

Das Materialproblem:

Störende Materialien und ihre Auswirkungen auf den Rest des Körpers können untersucht werden. Desweiteren können Füllungs-/Zahnersatz-/Schienen-/Impantatmaterialien im Vorfeld ausgetestet werden.

Das Herdproblem:

Verdächtige (chronisch entzündete) Zähne oder Kieferbereiche ohne Zähne mit Restentzündungen können identifiziert werden. Die Neuraltherapie kann dabei unterstützend eingesetzt werden.

Kiefergelenkstörungen (=cranionmandibuläre Dysfunktion):

Mechanische Störungen durch falsche Unterkiefer-Position und Fehlkontakte einzelner Zähne sind häufig das entscheidende Hindernis zur Heilung von Kiefergelenks-Beschwerden, Tinnitus, Schwindel und andere Innenohrstörungen, Kopfschmerzen (v. a. auch bei Kindern), Hyperaktivität, chron. Schmerzen am Bewegungsapparat und vielen anderen Problemen.Die AK-Untersuchung kann die Zusammenhänge aufdecken und dabei helfen, die notwendigen Korrekturen durchzuführen.

Therapie bei Kiefergelenkstörungen:

Die Therapie erfolgt mit einer Bissschiene oder COPA (craniomandibuläre orthopädische Positionierungs-Apparatur) Die COPA führt zur Veränderung der Kau- und Gesichtsmuskulatur sowie des gesamten Bewegungsapparates. Sie soll helfen, Beschwerden die aufgrund einer Bissstörung auftraten, zu beseitigen.

Bei der Herstellung der COPA

arbeiten wir nach dem Konzept eines renommierten Spezialisten aus New York. Diese Art der Schienenherstellung kann erlernt werden im Rahmen der Ausbildung zum A-Diplom der IMAK. Desweiteren bietet ICAK-D einen Intensivkurs mit Abschluss CMD-Diplom an, um das Gelb-Konzept zu vertiefen.

Begleittherapie:

In der Regel ist eine begleitende Therapie bei einem Physiotherapeut/Chirotherapeut/Osteopath usw. notwendig, um den Erfolg der Schienentherapie zu unterstützen.

zurück zu leistungen

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?

Rufen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen gerne weiter.

kontakt
Telefon: 08051 / 21 09